Dr. Stefan Lang am 05. August 2019

Endlich fertig und veröffentlicht: „Die medizinische Doktorarbeit – Schreiben mit System“


Kategorie Buchprojekte

Immer wieder habe ich nach meinem letzten Blogbeitrag zu diesem Buchprojekt Anfragen von interessierten Lesern bekommen, die wissen wollten, wann die Schreibanleitung für medizinische Doktorarbeiten nun endlich erhältlich ist. Jetzt, wieder einmal viel später als geplant, ist es soweit.

Buchtrailer: „Die medizinische Doktorarbeit – Schreiben mit System“

Endlich fertig und veröffentlicht

Es hat wieder einmal gut ein halbes Jahr länger gedauert als geplant. Aber nun ist es geschafft: „Die medizinische Doktorarbeit – Schreiben mit System“ ist fertig, veröffentlicht und im Handel erhältlich.

Was sagt uns der Titel? oder Das Wichtigste auf einem Blick:

  • In diesem Buch geht es ausschließlich um die Doktorarbeit in der Medizin (Promotion, Dissertation).
  • In diesem Buch geht es ums Schreiben – nicht um Karrierefragen oder so etwas, nein, ums Schreiben.
  • In diesem Buch geht es ums Schreiben mit System – also mit definierten Arbeitsschritten und Schreibphasen.
  • Und was gehört alles zum „Schreiben mit System“? Alles, was man braucht, um eine vollständige Doktorarbeit zu schreiben: Technik, Schreiben, Literaturrecherche, Zitieren, Layout etc.

Zielgruppe und Fokus

Mein neuer Schreibratgeber richtet sich an eine eng umrissene Zielgruppe: Promovierende der Medizin, die ihre Doktorarbeit schreiben möchten (wobei das Buch prinzipiell auch für promovierende Biologen geeignet ist). Denn:

  • Promovierende der Medizin verfügen über wenig Praxis im wissenschaftlichen Schreiben und entsprechend wenig Erfahrungen mit Textverarbeitungs- und Literaturverwaltungsprogrammen (Kapitel Vorbereitung & Layout).
  • Promovierende der Medizin erheben zuerst Daten (experimentell oder retrospektiv) und schreiben dann ihre Doktorarbeit (im Gegensatz zu Promovierenden der Geisteswissenschaften).
  • Die komplexen Inhalte medizinischer Doktorarbeiten erfordern eine besonders klare Textstruktur und einen didaktisch-sinnvollen Aufbau (Kapitel Gliederung).
  • Die komplizierten Themen einer medizinischen Doktorarbeit stellen hohe Anforderungen an die Verständlichkeit der Texte (Kapitel wissenschaftliches Schreiben).
  • Stilistische und formale Fragen einer Doktorarbeit in der Medizin werden in existierenden Schreibratgebern meiner Meinung nach eher unzureichend behandelt (Kapitel Überarbeitung).

Inhalt und Elemente

Der absolute Schwerpunkt dieses Schreibratgebers (wie auch der anderen beiden Bücher) liegt jedoch auf dem „Wie“: Wie muss ich vorgehen, um eine verständliche und gut lesbare Dissertation zu schreiben, die alle stilistischen und formalen Anforderungen erfüllt? Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, habe ich folgenden Aufbau gewählt:

  • Vorbereitung fürs Schreiben
  • Konzept der Doktorarbeit
  • Gliederung der Doktorarbeit
  • Wissenschaftliches Schreiben
  • Überarbeitung der Doktorarbeit
  • Layout der Doktorarbeit

Unbedingter Praxisbezug

Was ich auf gar keinen Fall machen wollte, war eine theoretische Abhandlung über die formalen Anforderungen an eine medizinische Promotion. Der unbedingte Praxisbezug war mir extrem wichtig.

Im Idealfall sollte mein Ratgeber eine Hands-on-Anleitung werden, die sich die Promovierenden direkt neben ihre Tastatur legen. Und so habe ich versucht, das zu verwirklichen:

  • Gliederung des Schreibprozesses in Schreibphasen und Arbeitsschritte, die man Stück für Stück abarbeiten kann.
  • Zusammenfassung der Inhalte jeweils am Kapitelende (als komprimiertes Arbeitsprotokoll)
  • Zahlreiche Abbildungen, um Textstrukturen einer Doktorarbeit etc. schematisch darzustellen
  • Praxis-Tipps für die medizinische Doktorarbeit mit zusätzlichen Ratschlägen rund ums Schreiben (inkl. Datensicherung usw.)