Dr. Stefan Lang am 03. November 2021

Wie schreibt man sein Paper ‚straight to the point‘?


Kategorie Kampagne für Verständlichkeit

Als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler hat man keine Zeit zu verlieren. Texte sollen daher die wissenschaftliche Fakten direkt auf den Punkt bringen – so ausführlich wie nötig, aber bitte „straight to the point“. Wie schreibt man also straight to the point?

Die Aufmerksamkeit des Lesers leidet, wenn alles irgendwie zu lang ist – das Paper geht über 10 Seiten, jeder Absatz verschlingt eine halbe Seite und die Sätze…, tja, die Sätze sind oft so lang, dass man sie gar nicht mehr auf Anhiebt verstehen kann.

Regel 1: Kurze Sätze sind straight to the point

Der folgende Beispielsatz ist mit 46 Wörtern definitiv zu lang und garnicht straight to the point:

The design of the present trial aimed to compare patients with symptomatic knee osteoarthritis treated with vitamin D supplementation and patients with symptomatic knee osteoarthritis treated with placebo in order to determine differences in knee pain and knee cartilage volume between the two group of patients.

Doch warum ist der Satz so extrem lang? So viele Informationen enthält er eigentlich nicht.

Regel 2: Doppeltgemoppelt ist nie straight to the point

Zuerst fällt auf, dass die 5 Wörter patients with symptomatic knee osteoarthritis zweimal auftauchen. In der Studie gab es nur dieses eine Patientenkollektiv. Ein Patientenkollektiv, aber zwei Behandlungen. Also besser:

compared the effects of vitamin D supplementation vs placebo in patients with symptomatic knee osteoarthritis.

Ein weiteres Beispiel für doppeltgemoppelt: Zu Beginn steht to compare, am Ende in order to determine differences […]. Die Formulierung am Ende ist bereits in to compare enthalten und kann weg:

… compared the effects of vitamin D supplementation vs placebo on knee pain and knee cartilage volume in patients with symptomatic knee osteoarthritis

Regel 3: Unnötiges streichen

The design of the present trial aimed to compare – sind so vielen Wörter wirklich nötig? Es ist die Studie, die etwas vergleicht – nicht ihr Design. Und sie beabsichtigt es nicht nur (aimed), sondern sie tut es: The trial compared the effects …

Wie geht also ’straight to the point‘?

Was bleibt also von dem ursprünglichen 46-Wörter-Satzmonster? Ein kurze, knackige Info aus 25 Wörtern – straight to the point.

The present trial compared the effects of vitamin D supplementation vs placebo on knee pain and knee cartilage volume in patients with symptomatic knee osteoarthritis.