Dr. Stefan Lang am 13. Juli 2021

Der Bindestrich im Wissenschaftsenglisch


Kategorie Scientific English

Wann braucht man den Bindestrich (hyphen) eigentlich, wenn man zum Beispiel einen biomedizinischen Originalartikel schreibt? Um mehrere Worten zu einem einzelnen zusammengesetzten Begriff zu kombinieren. Zur Frage, welche Worte im Wissenschaftsenglisch auf diese Weise zusammengefügt werden, hier die wichtigsten Regeln.

Im Wissenschaftsenglisch gibt es klare Regeln, wann ein Bindestrich eingesetzt werden darf:

  • Zwei Worte spezifizieren ein Hauptwort, indem sie vorangestellt werden (treatment-induced effects)
  • Kein Bindestrich, wenn diese Worte nachgestellt werden (effects were treatment induced)
  • Kein Bindestrich beim Adverb (highly expressed proteins)
  • Bindestrich, um ein gemeinsames Hauptwort zu ersetzen (jedoch nur wenn es an zweiter Stelle kommt: short- and long-term results)

Bindestrich im Wissenschaftsenglisch: Hauptwort spezifizieren

Oft wird im Wissenschaftsenglisch ein Begriff spezifiziert: Bei „Effekten“ soll es nur um die behandlungsinduzierten Effekte gehen, oder bei „Verhältnis“ nur um das „Arzt-Patienten-Verhältnis“.

Jeweils die beiden Worte die „Effekt“ bzw. „Verhältnis spezifizieren sollen, werden durch den Bindestrich kombiniert, gewissermaßen zu einem Spezifizierungsbegriff.

treatment-induced effects

Wird die Spezifizierung dem Hauptwort vorangestellt, benutzt man den Bindestrich. Wird sie nachgestellt, dann nicht: The effects were treatment induced.

Beim Arzt-Patienten-Verhältnis wird das Wort „Verhältnis“ spezifiziert:

physician-patient relationship

Ohne Bindestrich wiederum, wenn die Spezifikation nachgestellt wird: relationship between the physician and patient.

Kein Bindestrich beim Adverb

Erfolgt die Spezifikation mithilfe eines Adverbs (endet auf „ly“ wie usually, highly, randomly), dann schreibt man keinen Bindestrich:

highly expressed proteins

randomly assigned participants

Hauptwort durch Bindestrich ersetzen

Statt Langzeitgedächtnis und Kurzzeitgedächtnis kann man von Langzeit- und Kurzzeitgedächtnis oder vom Lang- und Kurzzeitgedächtnis schreiben. Hier signalisiert der Bindestrich dem Leser, dass sich beide Spezifikationen, lang und kurz, auf ein gemeinsames Hauptwort beziehen.

Gleiches gilt fürs Wissenschaftsenglisch:

high- and low-level expression

short- and long-term results

Ausnahme im Wissenschaftsenglisch

Auch hier eine Ausnahme: Man darf immer nur das zweite Wort („level“ oder „term“) mithilfe des Bindestrichs weglassen, nicht jedoch das erste:

drug-related and -unrelated effects (wrong)

drug-related and drug-unrelated effects (correct)